Referat Umwelt und Nachhaltigkeit

Im Folgenden findest du die Berichte.

Bericht für Juni 2018

Woran arbeite ich zur Zeit?

- Zur Zeit arbeite ich gemeinsam mit Stephan an der Planung der konstituierenden Sitzung des neuen AStA's, die nächste Woche stattfinden wird. Dabei denke ich viel darüber nach, wie wir als Team gemeinsam arbeiten wollen, wie wir uns besser unterstützen können und wie wir untereinander mehr auf uns und unsere Arbeitsbelastung achten können.
- Die Nachbereitung von der Vollversammlung ist ein weiteres Thema, mit dem ich mich gemeinsam mit der AG beschäftige. hierfür haben wir bereits ein Statement verfasst und gemeinsam mit den Protokollen weitergeleitet. Die Dokumente sollten bald auf der Website zu finden sein.
- Letzte Woche haben Lewia und ich uns mit einem Student getroffen, um uns über weitere Maßnahmen bezüglich des Verkaufs von Produkten von Coca Cola, Nestle, Mars und co auszutauschen. Aktuelle planen wir eine Petition, um den weiteren Verkauf solcher Produkte zu verhindern und diese durch Alternativen auszutauschen.

Was habe ich erreicht?

- Am 12. Juni. hat der interaktive Vortrag zum Thema Psychologie im Umweltschutz in Kooperation mit der Fachschaft Psychologie stattgefunden. Daran anknüpfend haben sich einige Ideen gebildet, wie man das Thema Nachhaltigkeit noch mehr an die Uni bringen kann (z.B. Idee eines regelmäßigen Austauschtreffens) Außerdem steht die Möglichkeit im Raum, einen vertiefenden Workshop zu dem Thema anzubieten (den man gegebenenfalls als Studium Generale auch mit LP's "vegüten" könnte).
- Am 6. Juni hat das Campusfest stattgefunden, dort haben wir gemeinsam mit dem StuPa einen Stand betreut. Die Studierenden konnten sich Gratis Limo selbst mischen, an dem Glücksrad drehen oder unseren neuen, netten Pool nutzen. Hier habe ich die Planung und Organisation vorher und vor Ort gemeinsam mit der AG übernommen.
- Gemeinsam mit Lewia (Hochschulpolitik) hat ein Treffen mit einem Studierenden stattgefunden, bei dem wir uns über die Nestle, Coca Cola, Mars und co. Problematik an der Uni ausgetauscht haben (mehr dazu oben)
- Der Critical Whiteness Workshop hat ebenfalls im Juni stattgefunden. Weitere Sensilibisierungsmaßnahmen für uns als studentische Vertretung möchte ich gemeinsam mit dem neuen AStA weiter behandeln.
- Außerdem habe ich an der Sitzung des Qualitätskreis Mensa teilgenommen. Dort haben wir über die Essenssituation an der Domäne, das vegane Angebot in der Uni sowie den Verkauf von Nestle und co. Produkten gesprochen. Es wird eine neue vegane Salatsoße geben und gemeinsam mit dem Green Office ist geplant, eine Palette an fairtrade Produkten zu erstellen, die alternativ zu den aktuellen Snacks verkauft werden könnten. Wer zur Sitzung vom Qualitätskreis Mensa mehr Infos möchte, kann sich gerne bei mir melden, ich habe eine Zusammenfassung von dem Gespräch verfasst.

Was sind meine Pläne für den nächsten Monat?

- Es steht noch die weitere Nachbereitung der Vollversammlung und ein erstes Treffen mit der "AG Vollversammlung", die wir im Orga Team gemeinsam mit Studierenden gründen möchten.
- Im Juli möchte ich gemeinsam mit den anderen die Petition für die Nestle und co Produkte rausgeben und die benötigten Unterschriften einsammeln. Hierfür stehen noch weitere Treffen an, bei denen wir z.B. den Begründungstext optimieren.
- Außerdem möchte ich in dem nächsten Monat schon gerne über mögliche Aktionen in der Ersti Woche im Oktober sprechen und über Werbe-/Infomaterial für die Ersti Tüten.
- Am Sonntag ist wieder Foodsharing Treffen. Dort möchte ich die Planung des Fairteilers an der Uni ansprechen und gemeinsam mit anderen Foodsaver*innen eine Arbeitsgruppe finden, die sich jetzt aktiv mit dem weiteren Vorgehen auseinandersetzt.
- Im nächsten Monat möchte ich gerne die Geschäftsordnung für den AStA beschließen, dafür sind noch einige Überarbeitungen bzgl. des Amt des Vorsitzes nötig (da es jetzt das neue Referat Geschäftsführung gibt, das einige alte Aufgaben übernimmt)
- Das Treffen mit dem Präsidenten steht zudem im Juli an, dabei soll es unter anderem um den Termin der nächsten Vollversammlung gehen.
- Des weitern möchte ich mit der AG Mensa Neunutzung einen Termin mit Herr Hanold vereinbaren, in der es um den aktuelle aktuellen Stand für die weitere Nutzung der Räumlichkeit nach der Eröffnung der neuen Mensa gehen soll.
- Zudem werde ich mich nächste Woche mit dem Green Office treffen, um über mögliche Projekte im nächsten Semester zu reden und sich über Ideen auszutauschen (z.B. Weltvegantag am 1. November)

Bericht für Mai 2018

Woran arbeite ich zur Zeit?

Planung vom Campusfest
-->wir haben uns im Planungsteam mehrmals getroffen um unseren Stand zu besprechen (gemeinsam mit StuPa)
-->dort werden wir ein Glücksrad aufstellen mit verschiedenen Gewinnen und eine Art Buffet herrichten, an dem alle Studierenden sich gratis + alkoholfreie Limo mischen können
-->momentan kümmere ich mich um kompostierbare Becher dafür, Fähnchen als Spieße mit AStA und StuPa Facts und die Bewerbung der Becher, die es u.A. als Gewinn geben wird (manche werden upgecycelt mit kleinen Pflänzchen verschenkt - yay!)

Planung + Durchführung der Vollversammlung gemeinsam mit dem Orga Team

Was habe ich erreicht?

Anmeldungen und Koordination des Tiefenökologie Workshops
Vorbereitung der Vollversammlung
->Treffen der Antragskommission, Verteilen von Flyern, Stickern, Plakaten,...
Organisation der Campusfest Treffen
Vorbereitungen für die AStA + StuPa T Shirt Gestaltung
-->wir sprühen mit Textilfarbe das Logo auf ein altes T Shirt von uns, sodass auch in den kommenden ASten diese Schablonen genutzt werden könne und es dadurch immer eine einheitliche Vorlage gibt. So müssen nicht in jedem neuen AStA komplett neue T-Shirts bestellt werden
Treffen mit StuPa Vorsitz, Präsidium und Präsident zur Auswahl des Preises für studentische Initativen


Was sind meine Pläne für den nächsten Monat?

Bewerbung Umweltpsychologie Vortrag, der am 12. Juni stattfinden wird
--> und damit Abschluss der Weitblick Reihe
-->Reflexion der Veranstaltungen
Nachbereitung der Vollversammlung

außerdem werden wir im AStA im Juni an zwei Workshops teilnehmen: Critical Whiteness und Gewaltfreie Kommunikation

Bericht für April 2018

Woran arbeite ich zur Zeit?

- Organisation Tiefenökologie Workshop (Raum, Kontakt Referentin,...)
- Vorbereitung Umweltpsychologie Vortrag, Kontakt mit Referent*innen
- Idee: Bereitstellen von Tampons in Uni Toiletten
- Organisation und Gestaltung AStA T-Shirts
- Vorbereitung der Vollversammlung

Was habe ich erreicht?

- Erste Veranstaltung Weitblick Reihe: Geldfreier Leben
- Treffen mit Fachschaft Psychologie wegen des Umweltpsychologie Vortrags
- einige Treffen mit der VV Planungsgruppe
- Vorbereitung und Organisation der Sitzungen

Was sind meine Pläne für den nächsten Monat?

- Foodsharing Treffen zur Planung eines Fairteilers an der Uni
- weitere Organisation und Vorbereitung der Vollversammlung
- Planung unsres Standes am Campusfest mit der AG
- Koordination der Anmeldungen für Tiefenökologie Workshop und weitere Absprachen mit Referentin

Bericht für März 2018

Woran arbeite ich zur Zeit?

- Gerade plane ich weiter die Veranstaltungsreihe („Weitblick – Gewohnheiten hinterfragen, Alternativen diskutieren, Wandel (er-)leben“)
  -> Dafür bin ich in Kontakt mit einer Referentin für das Thema Tiefenökologie, die eventuell einen Workshop dazu an der Uni machen würde
  ->Sonst werbe ich für den ersten Vortrag in der Reihe von Tobi Rosswog (mehr dazu siehe unten)

Was habe ich erreicht?

- Am 26. April wird in H4 ein Impulsvortrag von Tobi Rosswog stattfinden, das Thema ist „geldfreier Leben – Wege in ein neues Miteinander“
- Anschreiben verschiedener Referent*innen für mögliche Vorträge und Workshops für die Veranstaltungsreihe (z.B. einen Referent, der zum Thema Landgrabbing referiert)
- Austausch mit Green Office bezüglich verschiedener Themen (Foodsharing, To-Go Becher,…)

Was sind meine Pläne für den nächsten Monat?

- Austausch Treffen für einen möglichen Foodsharing Fairteiler organisieren
- Treffen zur Planung der Vollversammlung am 6. April
- Treffen zum Thema Campusgestaltung und Mensa Neunutzung
- Hilde tischt auf planen und Gruppen verteilen
- Austausch mit der Psychologie Fachschaft wegen des Umweltpsychologie Vortrags am 12. Juni (Werbung gestalten etc.)
- Planen der Workshops für Gewaltfreie Kommunikation und Critical Whiteness innerhalb des AStA’s
- Kennenlernen neuer StuPa Mitglieder und Austausch

Bericht für Februar 2018

Woran arbeite ich zur Zeit?

- momentan bin ich in Kontakt mit Tobi Rosswog, gemeinsam mit ihm möchte ich einen Vortrag organisieren für das nächste Semester, eigentlich fehlt nur noch ein möglicher Termin und ein Thema (möglich sind geldfreier Leben, nachhaltiger Konsum oder Wege zum Wandel), wobei mir die Entscheidung bei den ganzen coolen Themen etwas schwer fällt
- weiter bin ich noch am überlegen über einen netten Titel unter den ich die Veranstaltungen packen kann (über Ideen freue ich mich)
- sonst denke ich viel über mögliche Veranstaltungen nächstes Semester nach, und versuche dem ganzen etwas Struktur zu geben und die Möglichkeiten abzuklären (zum Beispiel habe ich die Idee für einen Nachtflohmarkt an der Uni im Sommer)

Was habe ich erreicht?

- Die Planung für den Vortrag vom Wandelwerk über das Thema Umweltpsychologie gemeinsam mit der Fachschaft Psychologie ist so gut wie fertig, am 12. Juni 2018 wird dieser stattfinden, wahrscheinlich um 18 Uhr
- letzte Woche habe ich mich mit Mario Weisbrod getroffen, der mir etwas zum Thema Leitungswasser und Mineralwasser und dessen Qualität erzählt hat, nun bin ich am überlegen eine Infoveranstaltung dazu zu organisieren, da die Thematik viele Schnittmengen mit dem Bereich Nachhaltigkeit und Umwelt hat und dadurch viele wichtige Problematiken angesprochen werden
- Druck der Plakate für Hilde tischt auf im April
- Organisation der Sitzungen und Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit

Was sind meine Pläne für den nächsten Monat?

- am 27. April 2018 findet wieder Hilde tischt auf statt, diesmal an einem Freitag, dafür möchte ich gerne in den nächsten Wochen schon etwas Werbung machen
- eventuell ein erstes Vorbereitungstreffen für die Vollversammlung
- Austausch mit dem GO und mögliche gemeinsame Veranstaltungen für nächstes Semester
- weitere Organisation der Vorträge, die anstehen

Bericht für Januar 2018

Woran arbeite ich zur Zeit?

- Unterstützung der AStA Party, die am Freitag stattfindet (Kartenverkauf, Awareness Team)
- weiterhin arbeite ich mit dem Green Office gemeinsam am Becherverkauf. Man kann sie unter anderem auch an dem AStA Party Karten Verkaufsstand kaufen.
- für das Sommersemester möchte ich einen Vortrag von Tobi Rosswog planen, der sich auch schon mit dem Green Office in Verbindung gesetzt hat. Ich werde den Kontakt übernehmen und mich mit ihm über mögliche Themen austauschen.

Was habe ich erreicht?

- der Tauschrausch mit dem Green Office hat letzte Woche stattgefunden, es waren sehr viele Menschen da
- ich habe mich mit der Fachschaft Psychologie ausgetauscht, wir sind jetzt dabei gemeinsam eine Veranstaltung zum Thema Umweltpsychologie zu planen. Ich stehe dafür im Kontakt mit dem Wandelwerk, die jetzt eine Person suchen, die Lust und Zeit hat
- das Tauschregal steht nun vor unserem Büro (ein danke an die lieben Menschen, die das einfach aufgebaut haben!), im kommenden Semester würde ich das gerne präsenter machen und dafür werben, sodass viele Student*innen davon mitbekommen
- Treffen mit dem Präsident zum Thema Vollversammlung etc.

Was sind meine Pläne für den nächsten Monat?

- nächsten Monat habe ich einen Termin mit Mario Weisbrod, der gerne einen Vortrag über Wasser und dessen Qualität halten möchte
- für die nächste Veranstaltung Hilde tischt auf möchte ich früher anfangen Werbung zu machen, in den Semesterferien schon Plakate drucken und eine Facebook Veranstaltung erstellen (findet entweder am 21. oder 28. April statt)
- Außerdem überlege ich die kommenden Vorträge in eine Veranstaltungsreihe einzugliedern über dessen Oberthema ich nachdenken möchte
- in den nächsten Tagen werde ich mit einer Studentin telefonieren, die an der Braunschweiger Uni bereits einen Fairteiler aufgestellt hat, um Ideen, Anregungen und Tipps zu bekommen.

Bericht für Dezember 2017

Woran arbeite ich zur Zeit?

Zur Zeit bin ich weiter auf der Suche nach Informationen , was es für Richtlinien für einen Fairteiler an der Uni gibt.
Außerdem plane ich, gemeinsam mit dem Green Office, den weiteren Verkauf der Coffee2go Becher. Mittlerweile kann man sie auch am StudCaf am Bühler Campus einkaufen. Nach den Ferien möchten wir auf mehr Möglichkeiten aufmerksam machen und evtl. für ein, zwei Tage ein Stand in der Mensa aufbauen.
Gemeinsam mit dem kompletten AStA arbeiten wir momentan an einer politischen Positionierung für uns, wir gerne nächsten Monat veröffentlichen würden.

Was habe ich erreicht?

Im Dezember fand zum vierten mal die Veranstaltung "Hilde tischt auf" statt, die ich zum ersten mal organisiert habe. Ich habe viele positive Rückmeldungen bekommen und es lief alles top, deshalb bin ich sehr positiv gestimmt und denke über einen weiteren Termin am Ende des Wintersemesters nach.
Auch das weihnachtliche Upcycling Treffen lief super und war richtig schön. Mit Unterstützung von dem Green Office wurde 4 Stunden lang gebastelt und es kamen viele interessierte Menschen vorbei.
Ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem Green Office habe ich an einem Treffen teilgenommen, in dem über die Vergabe des Nachhaltigkeitspreises diskutiert wurde und auch eine Entscheidung getroffen wurde.
Außerdem war eine Qualitätskreismensa Sitzung, in der über die Reduzierung von Coffee2go Bechern geredet wurde.
Es hat ein Austauschtreffen mit dem AStA der HAWK stattgefunden, an dem ich teilgenommen habe und das ich im Voraus organisiert habe.

Was sind meine Pläne für den nächsten Monat?

Am 25. Januar wird ein Tauschrausch in Zusammenarbeit mit dem Green Office stattfinden, angelehnt an den Konsum an Weihnachten kann man dort nicht gewollte Geschenke oder auch einfach nur Klamotten tauschen.
Mittlerweile gibt es ein Tauschregal, das noch aufgebaut werden muss. Das möchte ich nächsten Monat machen und damit einhergehend vieel Werbung dafür machen, damit es eingeweiht und genutzt wird.
Außerdem wurde eine Anfrage an mich herangetragen, von einer Person, die gerne etwas über die Qualität von Trinkwasser erzählen möchte. Mit ihm werde ich mich in den nächsten Tagen in Kontakt setzten und über eine mögliche Veranstaltung sprechen.

Bericht für November 2017

Woran arbeite ich zur Zeit?

- Am 14.12. wird ein weihnachtliches Upcycling Treffen stattfinden, was ich momentan plane. Dort soll es verschiedene Stationen geben, an denen man aus scheinbarem Müll Dinge basteln kann, wie beispielsweise aus einer Milchtüte ein Windlicht gestalten. Dafür bin ich auch im Kontakt mit dem Green Office, die mich bei der Planung unterstützen.
- Im Januar nach den Weihnachtsferien wird ein TauschRausch in der Uni stattfinden, den ich ebenfalls gemeinsam mit dem Green Office organisiere. Dabei soll es nicht nur darum gehen Kleidung zu tauschen, sondern auch in Hinsicht auf den Konsum um die Weihnachtszeit eine Möglichkeit zu bieten, nicht gewollte und unbrauchbare Geschenke mit andern zu tauschen oder weiter zu verschenken.
- Auch stehe ich im Austausch mit Stephanie Stiegel, mit der ich eine Veranstaltung zum Thema Kritik an der Konsumkritik planen möchte.
- Außerdem möchte ich weiterhin eine Veranstaltung zum Thema Umweltpsychologie organisieren, für die ich im Kontakt zum wandelwerk stehe.
- Durch eine Studentin habe ich erfahren, dass ein Referent gerne etwas zum Thema Wasser und dessen Qualität vortragen würde. Gerade bin ich dabei mit ihm Kontakt aufzunehmen und die Möglichkeiten dafür abzuklären.

Was habe ich erreicht?

- die Veranstaltung Perspektive N hat Anfang November stattgefunden. Dadurch konnte viele Ideen geschaffen werden und ich konnte viele Anregungen für weitere Projekte mitnehmen.
- außerdem hat der Markt der Möglichkeiten am 6. und 7. November stattgefunden, bei dessen Aufbau und Organisation ich mitgewirkt habe. Auch wir vom AStA waren an einem Stand vertreten und wir haben einige Wünsche von Studierenden mitnehmen können.
- Am Samstag findet ein weiteres Mal Hilde tischt auf statt. Die letzten Wochen habe ich die Veranstaltung geplant, die Gruppen zugeteilt und stehe mit den Teilnehmer*innen in Kontakt.
- Für das Upcycling Treffen im Dezember habe ich Ideen für eine Postkarte als Werbung für die Veranstaltung gesammelt und von Marielle (Design und Gestaltung) eine Druckvorlage erstellen lassen. Hier ist die Idee dahinter, für dieses Treffen nicht mit einem normalen Flyer zu werben, sondern einer Postkarte mit coolem Motiv. Dadurch kann man diese noch nach der Veranstaltung nutzen, z.B. aufhängen oder weiterverschenken.
- Zudem habe ich an dem Workshop "Städte der Zukunft" teilgenommen und überlege gemeinsam mit der Referentin diesen auch an der Uni anzubieten.
- Im November hat auch ein Treffen mit Menschen, die an der Umweltpsychologie interessiert sind, stattgefunden. Dort konnte ich einen kleine Einblick gewinnen, was für Wünsche einige Studentinnen im Bereich der Nachhaltigkeit haben und konnte Möglichkeiten aufzeigen, in Hildesheim aktiv zu werden.
- Letzte Woche habe ich mich mit Corinna, der Nachhaltigkeitsreferentin der HAWK getroffen, und wir haben über gemeinsam realisierbare Projekte gesprochen und uns über unsere Arbeit ausgetauscht.

Was sind meine Pläne für den nächsten Monat?

- In nächster Zeit möchte ich noch mehr Ideen für das Upcycling Treffen überlegen und die verschiedenen Stationen genauer planen. Dabei möchte ich auf die Interessen der Studierenden eingehen, ihre Ideen mit aufnehmen und gerne auch in die Planung mit integrieren. Dafür werde ich in den nächsten Tagen noch einige Menschen ansprechen und auch die Veranstaltung an sich etwas publik machen.
- Außerdem möchte ich mich weiterhin über die Möglichkeit eines Verteilers in der Uni informieren und rausfinden, ob und wo ich die Möglichkeit habe einen Kühlschrank dafür zur Verfügung zu stellen.
- Daran angeschlossen wird es ab nächstem Monat wieder ein Tauschregal vor dem AStAroid geben, das ich gerne zugänglich und bekannt für viele Studentinnen machen möchte. Dort kann man alle möglichen Dinge, die man nicht mehr nutzt, ablegen und sich andere Sachen, die man mag einfach mitnehmen. Dabei würde ich auch gerne den Versuch starten einen Brotkorb aufzustellen und Backwaren von foodsharing Abholungen zum verschenken auszulegen.
- Im Dezember werde ich an einem Kongress von der IPU (Initiative Psychologie im Umweltschutz e.V.) teilnehmen und hoffe durch viele Erfahrungen, Austausch und Anregungen einige Aspekte von dort mit in die AStA Arbeit nehmen zu können.
- In den letzten Wochen habe ich ein Treffen mit dem ganzen AStA der HAWK organisiert, was auch im Dezember stattfinden wird.

Bericht für Oktober 2017

Woran arbeite ich zur Zeit?

Zur Zeit arbeite ich weiter an dem Verkauf der Kaffeebecher. Zum einen werden wir an unserem AStA Stand beim Markt der Möglichkeiten die Becher zum Verkauf ausstellen. Zum Anderen plane ich gerade andere Werbeaktionen, um weitere verkaufen zu können. Es gibt nun die Möglichkeit die Kaffeebecher bei Anja im Servicebüro zu kaufen und in Absprache mit dem StudCaf werde ich einen Zettel dort aufhängen, der nochmal darauf aufmerksam machen soll.
Des Weiteren bereite ich mich auf die Veranstaltung "Perspektive N" vor, die vom Green Office organisiert wird und am 1.11. stattfinden wird.
Außerdem denke ich über Möglichkeiten nach, die Mitfahrbörse weiter publik zu machen, sodass mehr Studierende von dieser Aktion erfahren.
Am 2.12. wird wieder die Veranstaltung "Hilde tischt auf" stattfinden. Dafür bin ich im Gespräch mit der Beauftragtenstelle Design und Gestaltung ebenso mit PR, um die Werbung dafür vorzubereiten.
Ebenso läuft die Vorbereitung für den Markt der Möglichkeiten weiter, wofür ich die Anmeldungen koordiniere und im Kontakt mit den Teilnehmerinnen stehe.

Was habe ich erreicht?

Mitte Oktober habe ich gemeinsam mit anderen AStA Mitgliedern die Fotobox für die Erstis betreut.
Außerdem habe ich gemeinsam mit Stephan (Gremienkoordination) den AStA bei den SOP Erstis vorgestellt und Werbung für kommende Veranstaltungen von uns gemacht.
Außerdem habe ich mich kurz mit der Nachhaltigkeitsreferentin der HAWK in Hildesheim ausgetauscht. Wir möchten uns weitere über mögliche gemeinsame Aktionen bei einem längeren Treffen austauschen.

Was sind meine Pläne für den nächsten Monat?

Im November möchte ich die Anmeldungen für Hilde tischt auf koordinieren.
Ich würde zudem gerne eine Art Vernetzungstreffen zwischen dem AStA der Uni Hildesheim und dem AStA der HAWK planen, um sich auszutauschen.
Außerdem kümmere ich mich gerade um ein Treffen mit einer Studentin aus Hildesheim, die aktiv im Bereich Mobilität in Hildesheim ist, um mögliche Aktionen gemeinsam zu organisieren.
Des Weiteren wird eine Vorstellung des AStA in 2 Seminaren an der Uni stattfinden, an der ich teilnehmen werde.

Bericht für September 2017

Woran arbeite ich zur Zeit?

- es fand ein Treffen von der AG für den Markt der Möglichkeiten statt, dafür habe ich einige Anfragen versendet und koordiniere die Anmeldungen
- Außerdem soll es für den AStA stand eine kleine Aktion geben, die ich momentan plane, bei dem die restlichen Kaffee Becher verkauft werden. Dabei wird es einen mini Jutebeutel zu jedem gekauften Becher als Geschenk geben. Diese können dann an unserem Stand mit Farbe bemalt werden.

Was habe ich erreicht?

- die Sticker für die Ersti Tüte von Foodsharing sind nun im Druck
- es fand ein Treffen mit dem Green Office statt, in dem wir uns austauschen konnten und über die Zusammenarbeit sprechen. Dort haben wir auch über die Gestaltung des Green Guides geredet, der ebenfalls in die Ersti Tüte kommt
- auch habe ich versucht die Kommunikation von uns im AStA aufrechtzuerhalten und wichtige Terminabsprachen zu koordinieren

Was sind meine Pläne für den nächsten Monat?

- am Anfang des Monats steht das Herbstspektakel an, an dem ich teilnehmen werden. Dort wird es um das Thema Umwelt und Solidarität gehen. Auch gibt es einen offen Raum für Projektideen usw., durch den man sich gut vernetzen kann.
- weitere Planung und Organisation für den Markt der Möglichkeiten
- ein Treffen zur Vorbereitung auf die Veranstaltung "perspektive N", die am 1. November stattfinden wird und vom Green Office initiiert wurde

Bericht für August 2017

Woran arbeite ich zur Zeit?

- Zurzeit arbeite ich weiter an der Umsetzung des Foodsharing Stickers für die Ersti Tüte, er ist nun fertig designt, ich stehe in Kontakt mit dem Foodsharing Team und warte auf die Genehmigung für den Druck
- Momentan erkundige ich mich viel über kommende Veranstaltungen, die ich besuchen kann, um mich thematisch weiterbilden zu können und Ideen zu sammeln
- Außerdem überlege ich, wie und wo man einen Fairteiler an der Uni aufstellen könnte, um Lebensmittel, die man selbst nicht mehr verwendet abzugeben und im Gegenzug andere Studierende diese mitnehmen und noch nutzen können. Dafür habe ich Kontakt mit Studierenden der Uni Marburg aufgenommen, an der es schon einen funktionierenden Fairteiler gibt und hoffe so hilfreiche Tipps bekommen zu können.

Was habe ich erreicht?

- Im August habe ich mich mit dem Green Office in Kontakt gesetzt und abgesprochen, dass wir in den nächsten Wochen ein Treffen planen
- Durch einige Recherchen und verschiedene Dokumentationen und Filme habe ich viele neue Anregungen für Projekte bekommen und versuche diese momentan zu ordnen und zu präzisieren
- Vorbereitungen für die Sitzungen sowie Koordination von verschiedenen Angelegenheiten (Bürozeiten, E-Mails, Anfragen,etc.)

Was sind meine Pläne für den nächsten Monat?

- Ich habe mich für einen Mitmachkongress von Janun, der Ende September stattfindet, angemeldet ("Herbstspektakel"), dabei werden auch einige Workshops zum Thema Klimawandel, Umwelt und Nachhaltigkeit angeboten, ich hoffe dadurch weitere Inspiration für Projekte mitnehmen zu können und sich mit anderen zu vernetzen
- Im September möchte ich mich auch mit dem Verkauf der restlichen Kaffeebecher beschäftigen, und die Idee, einen Gratis Mini Jutebeutel zu jedem Kauf zu verschenken, vertiefen, ein Design überlegen und eine nachhaltige Druckerei dafür finden
- Ein Treffen mit dem Green Office zum kennenlernen und austauschen über Ideen und anstehende Projekte

Bericht für Juli 2017

Woran arbeite ich zur Zeit?

- Einarbeitung in das Referat
- Einige Treffen mit Inka, zum Austausch über vergangene Projekte und Weiterführung von z.B. "Hilde tischt auf" und den Verkauf der restlichen Kaffeebecher
- Planung für einen Sticker, der in die Ersti Tüte soll zum Thema Foodsharing: Aufdruck "Verwenden statt Verschwenden" -->gerade Planung für das Design und Überlegung wie man das Thema visuell mit dem AStA verknüpft

Was habe ich erreicht?

- Überblick über die Arbeitsweise in meinem Referat, sowie Nutzung von verschiedenen Plattformen wie z.B. glip für die AStA Arbeit
- Einleben, Kennenlernen erster AStA Mitglieder
- Finanzantrag für Sticker gestellt, der noch genehmigt werden muss
- Vernetzung mit Foodsharing Hildesheim (Absprache mit der Gruppe zum Thema Sticker und Idee für einen Stand auf dem Markt der Möglichkeiten)

Was sind meine Pläne für den nächsten Monat?

- Zusammenarbeit mit dem Referat Design bezüglich der Gestaltung der Sticker
- Planung für den Markt der Möglichkeiten --> Verkauf weiterer Kaffeebecher: Idee, ein Geschenk pro gekauftem Kaffeebecher dazu zu geben, und zwar einen kleinen Jutebeutel, mit einem Aufdruck, den man z.B. statt einer Bäckertüte für Brötchen o.Ä. benutzen kann oder auch für loses Obst im Supermarkt statt Plastikbeutel
- Planung "Hilde tischt auf" nach den Semesterferien