Gender & Queer*

Referent*innen

Name Leon Weber Hagen Bierwagen
Pronomen dey/they/er er
Erreichbar gender.queer@asta-hildesheim.de

Raum (Room): HC.I.1.13
Sprechzeit: Mittwoch (Wednesday)
12:00 – 14:00 Uhr

gender.queer@asta-hildesheim.de

Raum (Room): HC.I.1.13
Sprechzeit: Donnerstag (Thursday)
14:00 – 16:00 Uhr

Funfact Meine Obzession mit weißem Monster Energy ist fast so schlimm wie die mit Loreen. Mit einer Tattoo-Performance habe ich zu Beginn meiner ersten Amtszeit direkt den AStAroid eingeweiht. Wenn ich im AStAroid Musik anmache, dann weiß man von draußen, dass ich da bin, weil ich der einzige im AStA mit diesem Musikgeschmack bin. Be queer, stay punk.

 

Wir als AStA-Referent*innen für Gender & Queer* fokussieren uns in unserem Engagement auf die Bedürfnisse queerer* Studierende. Besonders Empowerment von LGBTQIA+ und FLINTA* auf dem Campus steht in unserem Vordergrund, indem wir hochschulpolitische Aktionen, Workshops und Aufklärungsarbeit organiseren/durchführen. Unsere Schwerpunkte liegen auf Geschlechtsidentitäten, Begehren, Formen von (Mehrfach-)Diskriminierung, Hetero(sexismus), Queer/Feminismus, Heteronormativität, soziale Ungleichheit und vielem mehr – für eine Politisierung und Emanzipation von Studierenden für geschlechterpolitische und queer/feministische Anliegen. Dies möchten wir in Form folgender Punkte angehen:

  • Übernahme einer Anlaufstelle und Interessenvertretung für Studierende mit Erfahrungen im Bereich (Cis- )Sexismus, Queer*feindlichkeit oder Betroffenen von sexuellen Übergriffen
  • Aufklärungsarbeit über die Verteilung von Infomaterial sowie organisation und Durchführung themenbezogener Workshops. Ebenso fokussieren wir die Sichtbarmachung und den Respekt von (a)romantischer, (a)sexueller und (a)geschlechtlicher Vielfalt innerhalb der universitären sowie außeruniversitären Gesellschaft
  • Vernetzung zu hochschulinternen sowie externen Vertretungen zur Weiterentwicklung antisexistischer und antiqueer*feindlichkeiter, queer*Feministische Strukturen an der Stiftung Universität Hildesheim (z.B. Ideen-und Beschwerdestelle, Gleichstellungsbüro und studentische Initiativen wie z.B. awareness, BIPoC Hochschulgruppe)
  • Eigenschutz und Weiterbildung in Form einer Supervision
  • Teilnahme an Sitzungen des Gender- und Queer-Ausschusses, des Vernetzungsausschuss und Ethikausschusses des Studierendenparlaments sowie Unterstützung des Gender- und Queer-Ausschusses des Studierendeparlaments
  • Regelmäßiger intersektionaler Austausch mit den anderen Referaten des Team Soziales in relevanten Thematiken, die die Studierenden betreffen