Wahlen

Hier findet ihr die Ergebnisse der Hochschulwahlen 2018

Jedes Jahr im Januar habt ihr die Möglichkeit über Eure künftige Vertretung abzustimmen. In diesem Jahr finden die Uniwahlen am 23., 24. und 25. Januar 2018 statt. Wir als Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) rufen Euch dazu auf, an diesen Wahlen  teilzunehmen und diese Möglichkeit der Partizipation zu nutzen.

Im Folgenden möchten wir Euch ein wenig näherbringen, was sich genau hinter den Uniwahlen verbirgt, wie ihr genau wählen könnt und wo und wann ihr dies tun dürft. Sollten darüber hinaus noch Fragen bestehen wendet euch einfach an uns.


Hochschulwahlen – was ist das überhaupt?

Die Entscheidungen an der Universität Hildesheim werden, gemäß den Regelungen des Niedersächsischen Hochschulgesetzes (NHG), von diversen Gremien getroffen.  In diesen Gremien sind dann, mit wenigen Ausnahmen, auch immer Studierende vertreten, um dort Eure Interessen wahrzunehmen.
Es wird dabei zwischen zwei Ebenen und zwei Arten der Selbstverwaltung unterschieden. Es gibt die akademische Selbstverwaltung (auch Kollegialorgane), in diesen werden die allgemeinen Entscheidungen getroffen bzw. vorbereitet und hier sitzen neben Studierenden, auch noch Professor*innen, wissenschaftliche Mitarbeiter*innen  sowie  Mitarbeiter*innen aus Technik und Verwaltung (MTV). Die andere Ebene ist die studentische Selbstverwaltung. Hier sind nur Studierende vertreten und sie ist zuständig für die speziellen Angelegenheiten der Studierenden gegenüber der Universität, dem Studentenwerk, der Stadt, dem Land und zwischen den Studierenden dieser und anderer Hochschulen. Bei den Hochschulwahlen habt ihr die Möglichkeit eure Vertreter*innen für den Senat, die Fachbereichsräte und das Studierendenparlament zu bestimmen, welche euch dann für die nachfolgenden 12 Monate vertreten.


Was wähle ich genau?

Die Zahl der Wahl- und Stimmzettel, die ihr ausfüllen dürft, liegt in der Regel bei drei. Bei den drei Wahlen dürft ihr eure Vertreter*innen für die verschiedenen Ebenen und Strukturen der Universität wählen. Nachfolgend einmal die Wahlen:

Studierendenparlament (StuPa)

Ihr wählt in jedem Fall jeweils Vertreter*innen für das Studierendenparlament (StuPa), welches das zweithöchste beschlussfassende Organ der Studierendenschaft der Universität Hildesheim ist und u. a. den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) wählt und kontrolliert.
Würde man das politische System der Bundesrepublik als Analogie zurate ziehen, so entspräche das Studierendenparlament dem Bundestag, und der AStA entspräche der Bundesregierung.

Senat

Abseits der studentischen Organe dürft ihr auch über die Besetzung der sogenannten Kollegialorgane mitbestimmen. Auf universitätsweiter Ebene hat der Senat weitreichende Kontroll-, Informations- und Entscheidungsrechte und wählt u.a. die Mitglieder des Präsidiums. Die Zahl der Studierenden im Senat beträgt 2 von 13 Mitgliedern.

Fachbereichsräte

Die Fachbereichsräte bilden für jeden Fachbereich das höchste direkt gewählte Gremium und verfügen über äquivalente Kontroll-, Informations- und Entscheidungsrechte wie der Senat. Sie wählen u.a. die Mitglieder des Dekanats der jeweiligen Fachbereiche. Die Zahl der Studierenden in den Fakultätsräten beträgt jeweils 2 von 13 Mitgliedern.

Akademische Selbstverwaltung Studentische Selbstverwaltung
Uni-Ebene Senat Studierendenparlament
Fakultätsebene Fakultätsrat