Oktober 2019 – Juni 2020

Vorwort

Ihr fragt euch sicherlich warum ich so lange keine Monatsberichte geschrieben habe. Der Grund ist ganz einfach: es hat Gefühl meiner Selbstwirksamkeit verringert und mich wahnsinnig gestresst. Auch wenn ich keine Monatsberichte hochgeladen habe, so habe ich ja trotzdem weitergearbeitet, wie ihr gleich sehen werdet.

Was habe ich gemacht?

• Mails beantwortet
• Sprechstunden abgehalten
• regelmäßig an AStA-Sitzungen teilgenommen
• Beratungen zu verschiedensten Themen gegeben
• an Treffen mit den Mitgliedern des Notfonds für ausländische Studierende teilgenommen
• an Treffen der Sozialberatung des Studentenwerks OstNiedersachsen mit dem
Studierendenanwalt teilgenommen
• Vollversammlung geplant, vorbereitet und durchgeführt
• Protokoll auf der Vollversammlung geschrieben
• Vortrag für Studierende zum Thema Studienfinanzierung geplant, vorbereitet und
durchgeführt
• Anträge für Studierende an verschiedenen Stellen gestellt
• Rücksprache mit Kontaktpersonen an verschiedenen Stellen gehalten
• an Supervision teilgenommen
• verstärkte Zusammenarbeit mit Vizepräsident Prof. Schreiner im Rahmen des Corona-Fonds
• Projekt “Error: Computer nicht gefunden” und dafür Vernetzung mit verschiedenen
universitätsinternen Akteuren
• Gemeinsamer Brief an das Zentrum für Lehrerbildung (CeLeB) zum Thema
GHR300/Praxisphase im Durchgang 2020 mit den Referentinnen für Antidiskriminierung
Schwerpunkte Familie und Inklusion

 

Hat etwas nicht geklappt?

Tatsächlich habe ich mich mit einer Dozierenden zusammengesetzt, um eine Vortragsreihe zu den Themen Klassismus und Chancenungleichheit diesen Sommer zu starten. Leider kam uns Corona dazwischen. Vielleicht wird diese Vortragsreihe ja trotzdem irgendwann noch stattfinden.