Oktober 2019

Beitragsbild Vernetzung

Was ist im September passiert und was steht im nächsten Monat an?

Freier Zusammenschluss von Student*innenschaften, (im Folgenden: fzs) 

Im Oktober hat sich der Ausschuss für die Vollmitgliedschaft im fzs getroffen, um einen Finanzierungsplan für den Haushaltsausschuss vorzubereiten (eingeladen waren sowohl AStA- als auch StuPa-Mitglieder, welche zum Teil dem Haushaltsausschuss angehören). Wir werden recht bald einen Bericht mit anzufallenden Kosten dem Haushaltsausschuss vorlegen, damit anschließend das StuPa eine Vollmitgliedschaft beschließen kann. 2831

LandesAStenKonferenz Niedersachsen (im Folgenden: LAK) 

In diesem Monat fand die LAK-Sitzung beim AStA der Universität Hannover statt. Wir konnten die Mitgliederanzahl von 12 auf 15 ASten in Niedersachsen erhöhen (aktuelle Mitgliederliste: http://www.lak-niedersachsen.de/mitglieder/), damit fehlen in der LAK nur noch 9 Studierendenschaften; Lone und ich bleiben weiter dran, die Kreis zu erweitern. Die nächste LAK-Sitzung findet am 12.11 beim AStA der Universität Lüneburg statt.
Als Landesstudierendenvertretung sind wir weiterhin dabei, die Aufarbeitung des Sexismusvorfalls an der Tierärztlichen Hochschule Hannover zum Wohle aller voranzutreiben. Wir haben hierzu zwei öffentliche Briefe (an das Präsidium der Hochschule und an den dortigen AStA) verfasst, und beide Organe dazu aufgefordert öffentlich Stellung zu beziehen. Mit dem dortigen AStA wird im November ein Gespräch stattfinden, vom dortigen Prsädium kam bisher keine Antwort. Die Briefe findet ihr hier unter Aktuelles: http://www.lak-niedersachsen.de/
In Absprache mit der Landtagsabgeortneten Eva Viehoff der Partei Bündnis90/DieGrünen wurde der Minister für Wissenschaft und Kultur, Herr Thümler, zum Thema „Finanzierung der nds. Studierendenwerke“ schriftlich angefragt. Nachdem die schriftliche Rückmeldung kam, fand ein Gespräch zwischen Eva Viehoff und mir statt, um eine mündliche Anfrage im Landtag an Herrn Thümler und weitere Schritte zu besprechen. Wir werden im November weiterhin politischen Druck ausüben, um die Landesfinanzierung der Studierendenwerke zu erhöhen. Hierfür werden Lone und ich in Gesprächen mit weiteren Politiker*innen anderer Parteien die studentischen Interessen zum Wohnen vertreten. Die schriftliche Antwort zur Landesfinanzierung der Studierendenwerke findet ihr hier: Schriftliche Antwort von Minister Thümler zur Finanzierung Studierendenwerke
Unser niedersächsisches Hochschulgesetz wird kommendes Jahr novelliert; das bedeutet für uns Studierendenschaften in Niedersachsen, dass wir uns mit unseren Anliegen zum Studierenden (Anwesenheitspflicht, Politisches Mandat, unabhängige Beschwerdestellen uvm.) gegenüber Land einsetzen werden. Hierfür hat sich eine Arbeitsgruppe zusammengetan, damit wir noch in diesem Semester ein Papier mit unseren wichtigsten Punkten dem Land überreichen können.

Sonstiges

  • Im Rahmen des Projekts „Willkommen in der Wissenschaft“ von der Zentralen Studienberatung unserer Universität habe ich für Erstsemestler-Studierende gemeinsam mit Wilma Raabe vom Ideen- und Beschwerdemanagement ein Workshop mit zwei Terminen durchgeführt. Wir konnten jeweils mit 20 Erstsemestler-Studierende interaktiv arbeiten und versuchten erfolgreich zu klären, wie Studierende Hochschulpolitik mitgestalten und für ihr Studium nutzen können.
  • Teilnahme an den AStA-Sitzungen, sowie das Anbieten meiner Sprechstunde (dienstags von 8 bis 10 Uhr im AStA-Büro)