Bericht November 2020

Ich habe…

  • in diesem Monat mindestens 16 Beratungen online durchgeführt und viele Mails beantwortet. Ein paar von ihnen habe ich zudem an andere Fachstellen weitergeleitet.
  • habe außerdem wieder an vielen Videokonferenzen teilgenommen und mich so aktiv in den Unistrukturen bewegt:
    • AStA-Sitzungen
    • Zusammenarbeit als „Taskforce der AG Barrierefreiheit“ (mit Dr. Marc Ruhlandt und Andreas Oehme), weil wir zusammen den Konzeptentwurf “Inklusion für Menschen mit Behinderungen oderchronischen Erkrankungen bewusst gestalten – Die Universität Hildesheim geht die nächsten Schritte” schreiben und fertigstellen, der bald endlich veröffentlicht werden soll.
    • am 02.11. Arbeitsgesprächmit unserem Vorsitz und Gesprächsführung
    • am 04.11. Auftakttreffen vom Diversity-Beirat
    • am 23. und 24.11. Berufungskommission „Inklusion & Bildung“– Hearings und Auswahl
    • am 17.11. European Inclusion Summit 2020
    • Initiative “Inklusiv”
    • AG „studentisches Miteinander“
    • Soziales-Team
    • Ich habe die studentischen Vertreter*innen im Senat über den Konzeptentwurf unserer AG Barrierefreiheit gebrieft und dazu Fragen beantwortet.

___________________

  • Ich habe im AStA eine Mail mit aktuellen Empfehlungen zum Thema Inklusion versendet und habe das nun immer mal wieder vor:

Bücher von Menschen mit Behinderung(en) und/oder chronischen Erkrankungen:

  • Laura Gehlhaar: „Kann man da noch was machen? Geschichten aus dem Alltag einer Rollstuhlfahrerin.”
  • Raul Krauthausen: „Dachdecker wollte ich eh nicht werden. Das Leben aus der Rollstuhlperspektive.“ .. den habe ich schonmal im Rahmen meines Referats für einen Vortrag an unsere Uni geholt. 😉
  • Nina LaGrande: „… und ganz, ganz viele Doofe!“ & Podcast „All Inclusive”
  • Kea von Garnier: „Die Vögel singen auch bei Regen. Das Leben lieben trotz psychischer Erkrankungen.“ … übrigens Studentin bei uns 🙂 Ihr Blog ist auch sehr zu empfehlen. 
  • ..wissenschaftliche Kost, aber mir selbst hat Mai Anh Boger sehr die Augen mit ihrem „Trilemma der Inklusion“ geöffnet. http://www.mai-anh-boger.de/trilemma-der-inklusion Dahinter stehen drei größere und komplexere Bände. Wenn euch das interessiert, kann ich euch einen kürzeren Artikel darüber zukommen lassen. 🙂

Newsletter/Websites/Magazine:

Videos

  • TEDTalk von Anastasia Umrik: „In der Umarmung des Todes entschied ich mich für das echte Leben.“ https://www.youtube.com/watch?v=GHJH73k4D9k
  • „Ist Inklusion eine Utopie?“ von Raulhttps://www.youtube.com/watch?v=naU6OcijQpM
  • … es gibt super viele gute Profile von Menschen mit Behinderung(en) und/oder chronischen Erkrankungen in den sozialen Medien, die man empfehlen kann. Außerdem gibt es FUNK-Kanäle oder Kooperationen bei Aktion Mensch, die einen guten Ruf haben. Einfach mal die Augen aufhalten. 🙂

 

  • Und ganz in eigener Sache: Ich habe ja selbst mehrere Erkrankungen und eine Teildiagnose ist „Lipödem“. Du weißt nicht was das ist? Gar nicht schlimm, denn das Krankheitsbild wird leider immer noch sehr stigmatisiert und ignoriert. Es gibt u.a. drei aktuellere Videos dazu, die ich euch empfehlen würde – falls es euch interessiert: