Gremien & Kommissionen

Außer dem dem AStA gibt es weitere Gremien und Komissionen, in denen sich Studierende an der Uni Hildesheim engagieren.

Gremien

Studierendenparlament

Das Studierendenparlament ist nach der Vollversammlung aller Studierenden das beschlussfassende Gremium der Studentischen Selbstverwaltung. Seine Hauptaufgaben bestehen aus der Beratung über hochschulpolitische Probleme und die Beschlussfassung über die grundlegenden Richtlinien der Arbeit der studentischen Selbstverwaltung. Das Ausführende Organ, der AStA wird vom Studierendenparlament gewählt und seine Arbeit überprüft.

Außerdem fällt das StuPa Entscheidungen über die Finanzmittel der Studierendenschaft, also über die 12,50€, die ihr jedes Semester in der Pott der studentischen Selbstverwaltung gebt.

Fachbereichsräte

Hier geht’s ans Eingemachte, wer an den vielen kleinen Stellschrauben drehen will, die z.B. für die Struktur unserer Studiengänge, der ist hier genau richtig!

Der Fachbereichsrat befasst sich u.a. mit dem Erlass und Änderung von Prüfungs- und Studienordnungen, Erlass und Änderung der Habilitationsordnung und der Promotionsordnung, Entgegennahme der Berichte des Dekanats, Verleihung akademischer Grade, Berufungsvorschlägen, Änderung und Aufhebung von Studiengängen einschließlich der Studienfächer sowie der zu verleihenden Hochschulgrade, Vorschlägen an die Hochschulleitung zur Errichtung, Änderung und Aufhebung von Wissenschaftlichen Einrichtungen und Betriebseinheiten, Vorschlägen des Frauenförderplans an den Senat, Wahl des Dekans bzw. der Prodekane, Stellungnahmen zum Entwicklungsplan des Fachbereiches, Stellungnahmen zur Festlegung von Grundsätzen für die Verteilung der dem Fachbereich zugewiesenen Personalstellen, Mittel und Räume durch das Dekanat.

Senat

Dem Senat gehören 13 stimmberechtigte Mitglieder an. Sie sind im Verhältnis 7 (Professorinnen und Professoren) : 2 (wissenschaftl. und künstl. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) : 2 (Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im techn. und Verwaltungsdienst) : 2 (Studierende) unmittelbar nach Gruppen gewählt. Die Präsidentin oder der Präsident führt ohne Stimmrecht den Vorsitz. Die Hochschullehrergruppe muss über eine Stimme mehr als die anderen Gruppen zusammen verfügen. Bei der Entscheidung in Angelegenheiten, die die Bewertung der Lehre betreffen, werden die Stimmen der Mitglieder der Studierendengruppe doppelt gezählt; in diesen Angelegenheiten haben die Mitglieder der MTV-Gruppe kein Stimmrecht.

Der Senat beschliesst

  • über Ordnungen der Universität, soweit diese Zuständigkeit nicht durch das NHG oder die Grundordnung einem Fachbereich zugewiesen ist;
  • über die Grundordnung der Universität und ihre Änderungen mit einer Mehrheit von zwei Dritteln seiner Mitglieder;
  • über die Entwicklungsplanung nach §1 Abs. 3 Satz 2 NHG (Staatliche Verantwortung) sowie den Frauenförderplan im Einvernehmen mit dem Präsidium.

Zudem nimmt der Senat zu allen Selbstverwaltungsangelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung Stellung, insbesondere

  • zur Errichtung, Änderung und Aufhebung von Fachbereichen sowie
  • zur Einführung, wesentlichen Änderung und Schließung von Studiengängen.

Komissionen

Senatskommissionen

Der Senat setzt Komissionen ein, die sich intensiv mit bestimmten Themen im Bereich Lehre und Forschung beschäftigen. Die Mitgliedschaft in einer oder mehreren Kommissionen ist ehrenamtlich. Die studentischen Mitglieder der Kommissionen können beim Vorsitz des StuPa und dem Finanzreferat des AStA Sitzungsgeld beantragen. Infos beim Finanzreferenten des AStA und dem Vorsitz des StuPa.

Studienqualitätskommission

Die Studienqualitätskommission ist paritätisch aus Lehrenden, wie Studierenden besetzt. Jeweils sechs Vertreter_innen entscheiden gemeinsam und im Einvernehmen mit dem Präsidium über die Verwendung der sogenannten Studienqualitätsmittel. Diese betragen 500 Euro pro Studierende_n, werden vom Land Niedersachsen zu Verfügung gestellt und kompensieren die Studiengebühren, die ab dem Wintersemester 2014/2015 wegfallen.

Weitere Kommissionen des Senats

Zwei studentische Mitglieder und zwei studentische stellvertretene Mitglieder.

  • Kommission für Gleichstellung (KfG)

Jeweils ein studentisches Mitglied und ein studentisches stellvertretenes Mitglied:

  • Zentrale Qualitätsmanagementkommission
  • Forschungskommission
  • Kommission für Förderungsangelegenheiten
  • Gute wissenschaftliche Praxis
  • Bibliothekskommission
  • Zentrale Senatskommision Lehramt
  • Ausschuss des Zentrums für Frauen- und Geschlechterstudien (ZIF) der Universität Hildesheim und der Hochschule für angewandte Wissenschaften und Künste – Holzminden, Göttingen, Hildesheim -(HAWK)

Komissionen der Fachbereiche

  • Prüfungsausschüsse (Pro Ausschuss 1 studentisches Mitglied und ein studentisches stellvertretendes Mitglied aus dem jeweiligen Studiengang)
  • Auswahlkommissionen (2 Studierende mit beratender Stimme)