Hier findest du die ausführlicheren Beiträge zu unserem Newsfeed

VOLLVERSAMMLUNG aller Studierenden

15. Juni 2017

Habt ihr schon mitbekommen, dass wir eine Vollversammlung für den 28.Juni einberufen?

Dort können wir alles besprechen, was momentan an der Uni nicht so läuft (Busanbindung Domäne, Kursvergabe, Bibbestand, VG Wort etc. pp.).

Einiges wollen wir auch abstimmen lassen, weswegen es wichtig ist, dass ihr ALLE kommt. Der Präsi hat den Dozierenden nahegelegt, die Kurse zu der Zeit ausfallen zu lassen! Merkt das gerne an, wenn das ein Dozierender nicht mitbekommen hat.

Alles was Ihr mitbringen müsst, ist Eurer Studiausweis und Eure Meinung

Was? Vollversammlung aller Studis der Uni Hildesheim
Wann? Mi 28. Juni, 12-14 Uhr
Wo? Audimax und H1
Wie? Der Präsi hat allen Dozierenden die Empfehlung ausgesprochen, alle Veranstaltungen zu der Zeit ausfallen zu lassen. Warum? Es gibt einige Themen, die von Studis direkt abgestimmt und diskutiert werden müssen. Die Liste der Tops wird in Kürze in die Veranstaltung gepostet :) Aber unter anderem wird behandelt: Busverbindung zur Domäne, das drohende Verbot von digitalen Lehrmaterialien und die Kursvergabe bzw. die überfüllten Seminare


Hier geht es zur Facebook-Veranstaltung

***HIER DIE OFFIZIELLE EINLADUNG***

Liebe Studis der Uni Hildesheim,

wir haben für Euch für den 28.6 eine VOLLVERSAMMLUNG der gesamten Studierendenschaft organisiert. Die VV ist die höchste Entscheidungsinstanz der Studierenden an der Uni und kann bei Beschlussfähigkeit viel bewirken! Die Beschlussfähigkeit ist gewährleistet, sobald ein Zehntel der Studierenden, also ~ 800 Menschen, anwesend ist. Eure Teilnahme ist daher sehr wichtig, damit all unsere Mühen nicht umsonst gewesen sind. Um so viele Studis zu versammeln, haben wir neben dem Audimax noch den H1 gebucht, in welchem es dann eine Live – Übertragung geben wird.

Es werden Anliegen aus allen Fachbereichen und Instituten gesammelt, um diese anschließend auszuführen und an die Hochschulleitung weiterzugeben. Hierzu bedarf es eurer Hilfe – schickt uns gerne an vorsitz@asta-hildesheim.de all eure Anliegen, Ideen und Beschwerden! Außerdem werden Vertreter*innen aus den studentischen Gremien euch zu diversen Themen Informationen bereitstellen. Unter anderem werden wir reden über: Seminarplätze, die Qualität der Lehre und VG – Wort.

Wir laden euch herzlich am Mittwoch, den 28.06. von 12 – 14 Uhr im Audimax und H1 Teil der Vollversammlung zu sein. Betonen möchten wir hiermit an dieser Stelle nochmals, dass eine Veranstaltung dieser Art äußertst selten stattfindet, weshalb wir auf rege Teilnahme hoffen. Zwei Stunden für ein zufriedeneres Uni – Leben. Die ist doch ein Angebot, was man nicht ablehnen kann, oder? ;)

Liebste Grüße,
Euer AStA

Ein AStA/Green-Office-Projekt: Nachhaltige Uni-To-Go-Kaffeebecher

14. Juni 2017

Der AStA hat gemeinsam mit unserem GreenOffice nachhaltige To-Go-Kaffeebecher aus biologisch abbaubaren Materialien entworfen, um den Pappbechern in den Uni-Mensen den Gar ausmachen :)

Für einen kleinen, fairen Einkaufspreis könnt ihr einen dieser tollen Becher bei unserer Referentin für Nachhaltigkeit und Gesundheit beim Green Office-Stand auf der Mittsommernacht erwerben.

Hier könnt ihr das Datenblatt des Kaffeebechers herunterladen, um die Materialien genauer unter die Lupe zu nehmen: AntiPappbecher(*.pdf)

Hilde Tischt Auf! Vol 3

14. Juni 2017

Misere?
Du bist oft hungrig, beinahe täglich.
Du weißt gar nicht, wer eure Nachbarschaft residiert.
Du kannst besser kochen als Jamie Oliver, das weiß nur leider niemand.
Du würdest gerne öfter Gemüse schnippeln, weil das eine meditative Wirkung auf dich hat.
Du sitzt immer in der gleichen Spelunke und lernst deswegen keine neuen Menschen mehr kennen.

Lösung!
Du suchst dir eine_n HandlangerIn/ SchnipplerIn/ Koch oder Köchin aus deinem Zirkel und ihr kündigt euch bei „Hilde tischt auf“ an. Dann zaubert ihr eine Vor- oder Haupt- oder Nachspeise und serviert diese vier anderen Hungrigen. Ihr selbst werden natürlich auch bekocht, wisst aber vorher nicht von wem. „Hilde tischt auf“ ist ein Projekt der Referate Kultur und Nachhaltigkeit & Gesundheit des AStAs der Universität Hildesheim. Es ist sowohl ein kulinarisches als auch menschliches Abenteuer für und mit Studierenden!

Entscheidest du dich teilzunehmen, hast du die Aufgabe Teil eines Menüs (Vorspeise, Hauptgang oder Dessert) für eine Personengruppe von 6 Menschen, inklusive dich selbst und Partner*in, zuzubereiten. Euer Team kocht und serviert in den euren eigenen 4 Wänden bis ihr anschließend bzw. zuvor zu anderen Teilnehmenden in Hildesheim geht, um euch von ihnen bekochen zu lassen.

Wozu der ganze Spaß?
Erstmal: Gemeinsam ESSEN! Na klar. Außerdem empfinden wir den Aspekt der Vernetzung und des Kennenlernens von Menschen, mit denen du bisher jeden Tag den gleichen Bus genommen hast oder die zufällig neben dir in der Bibliothek sitzen, als etwas Spaßiges und Wichtiges. Am Ende profitieren Alle: neue Leute, neue Umgebungen, neue Rezepte und gutes Essen.

Der Termin ist der 24.06.2017, wir starten um 18:00 Uhr mit der Vorspeise, dann geht’s weiter in die nächste Bude, wo es um 20:00 Uhr den Hauptgang gibt und ab 22:00 dürft ihr dann das Dessert in Wohnung 3 schlemmen.

Anmeldung bis 18.06.2017, jeweils im Team von 2 Personen bei Inka unter: nachhaltigkeit.gesundheit@asta-hildesheim.de
Hier geht es zur Facebook-Veranstaltung

3.Vortrag aus der Wandel-Reihe: Entwicklung!?

14. Juni 2017

Entwicklung!? Entwicklungszusammenarbeit als wirtschaftspolitisches Instrument
Ein bisschen 5€ pro Monat spenden hier, ein bisschen 5€ Bio – Baumwoll T-Shirt bei H&M kaufen da. So läuft das also?

Gefördert durch „Bildung trifft Entwicklung“ referiert der Geograph Frank Schmidt am 20.Juni um 18.30 Uhr im H4 (Neubau) für uns:

Deutschland spendiert jedes Jahr einige Milliarden Euro, um in Entwicklungsländern den sozialen und wirtschaftlichen Wandel voranzutreiben. Warum? Ist es selbstlose Unterstützung oder ein politisches Instrument – vielleicht der verlängerte Arm der Wirtschaft im Ausland?

Der Vortrag klärt die programmatischen und finanziellen Hintergründe der Entwicklungszusammenarbeit, erläutert wie Projekte in den Partnerländern funktionieren. Deutschland profitiert von den Investitionen im globalen Süden, politisch und wirtschaftlich - welche Mechanismen und Institutionen sind daran beteiligt?

Es werden Chancen und Grenzen der Entwicklungszusammenarbeit gezeigt – und vor allem: was kann der Einzelne tun, um unabhängig den Wandel in Entwicklungsländern zu fördern.
P.S.: Für die Ersten von euch gibt es Öko – Limo und leckere fair – trade Schokolade geschenkt! Naaaaaa wenn das kein Grund ist. :-)
Hier geht es zur Facebook-Veranstaltung

<