Der AStA der Uni Hildesheim vertritt die Interessen aller Studierenden gegenüber der Universität. Er besteht dabei selbst aus Studierenden, die sich ehrenamtlich mit verschiedenen Problematiken beschäftigen wie z.B. überfüllte Hörsäle, fehlende Busverbindungen, Anwesenheitspflicht, aber auch Problemen einzelner Studierender, die sich beim AStA melden.

Fakenews auf Jodel

19. April 2017

Hello World :)
wir wollten euch nur kurz mitteilen, dass die News auf Jodel, der AStA suche eine/n neue/n Finanzreferenten/in, nicht der Wahrheit entsprechen.

Der AStA ist übrigens generell nicht auf Jodel vertreten, alle echten News erfahrt ihr hier oder auf unserer Facebook-Seite.

@Fakejodler/innen: Wir finden euer Interesse für Hochschulpolitik toll! Kommt doch gerne zu unseren Sitzungen jeden Montag ab 18 Uhr in H010 und verleiht eurer Stimme Gesicht und Wirkung.

PS: Hier lernt ihr richtig jodeln ;) Loriot: Jodelschule

Verlorene AStA-Mails

18. April 2017

Leider sind in den letzten Wochen einige Mails an den AStA abhanden gekommen, da unser Server-Provider sein System umgestellt hat und dabei nicht alles glatt lief. Unsere Versuche die Mails wiederherzustellen schlugen leider fehlt. Solltet ihr also in den letzten Wochen eine Mail an uns geschickt haben und bisher keine Antwort bekommen haben, dann schreibt uns doch bitte noch einmal an kontakt@asta-hildesheim.de

Wandel - Es geht auch anders! Themenabend

18. April 2017

Wie ein Leben ohne eben diesen Wahn des Wachstums funktionieren kann und wo die Ursprünge dessen möglicherweise liegen, erklärt uns der Soziologe Dr. Athanasios Karathanassis. Ebenso wird er im Laufe des Abends erläutern, was für Auswirkungen das stetige Wachstum auf unsere Natur hat und was für eine ökonomische Alternative möglich wäre.

Der Themenabend findet am Mittwoch, 26. April, um 18.30 Uhr in H4 statt.

Hier geht's zum Facebook-Event

Babel im Park: Bau-Workshop - Mit Architekten planen und Werkeln

11. April 2017


15 Interessierte können vom 8. bis 12. Mai zusammen mit dem Berliner Künstler-Kollektiv On/Off die Architektur des Festivals Babel im Park im Marienfriedhof errichten. On/Off ist ein junges, internationales Netzwerk von ArchitektInnen, DesignerInnen und ProduzentInnen, das sich auf experimentelle und partizipative Arbeiten im öffentlichen Raum spezialisiert hat. Ihre Arbeiten wurden international ausgestellt bei der Istanbul Design-Biennale, dem Milan Wired Festival und der “Uneven Growth” Ausstellung im MoMA, New York. 


Beim Workshop wird in schöner Atmosphäre gemeinsam geplant, gebaut, gegessen, abends gibt es ein kleines Kulturprogramm.

Die Teilnahme ist kostenfrei und ab 16 Jahren möglich. Es sind keine handwerklichen Vorkenntnisse nötig.
Anmeldung bis zum 25. April mit kurzer persönlicher Info unter Babel-Mail
Hier geht's zur Babel-Webseite


Der Bauworkshop mit On/Off findet vom 8. bis 12. Mai von 10 bis 18 Uhr im Park Marienfriedhof in Hildesheim statt (eine regelmäßige Teilnahme ist auch halbtags möglich). Der fertige Babelbau wird präsentiert beim Babel-Festival (12. bis 14. Mai), bei dem es Kunst, Konzerte, Theater und Workshops rund ums Thema Kommunikation zu erleben gibt.

ElternCafé am 23. März

7. April 2017


Im Sommersemester wird es ein regelmäßiges Elterncafé zum gegenseitigen Austausch und Vernetzen für studierende Eltern geben. Bei Gebäck und Getränken kann neben dem Kennenlernen anderer studierender Eltern auch ein Austausch mit der Mitarbeiterin vom audit familiengerechte Hochschule, Frauke Beuter, sowie unserer AStA-Referentin für Soziales, Joanna Kinasz, stattfinden.

Kinder sind selbstverständlich herzlich willkommen!

Damit wir abschätzen können, wie viele Studierende kommen, bitten wir um eine kurze Anmeldung per Email an Frauke Beuter

Neues Programm von gesellschaft*macht*identität !

4. April 2017

Zu einem abwechslungsreichen Programm aus Vorträgen, Diskussionen, Workshops und künstlerischen Beiträgen lädt hi*queer auch im Sommersemester 2017 ein. Die queer*feministische Initiative will Themen ins Blickfeld rücken, die im Korsett gesellschaftlicher »Akzeptanz« und »Normen« kaum oder keinen Platz erhalten. Fulminanter Auftakt der Veranstaltungsreihe ist die Performance EIN BISSCHEN MEHR MUSS MAN SCHON SEHEN von cobragianni.cobra am 19. April, in der sich zwei Körper und eine glitzernde Zaubersauna mit Schweiß und Haar an der Unterwanderung der eigenen Geschlechterbilder üben. In gebührenden Abstand folgen dann weitere Veranstaltungen, die Geschlecht, Sexualität, Männlichkeit und Queer thematisieren, sich gegen Antisemitismus, Antifeminismus, Sexismus und Islamfeindlichkeit positionieren und hier und da zum Tanzen, Taumeln und Fragen einladen. Das Grand Final wird mit einem SERVIER|VORSCHLAG, viel Bass und Blockflöten am 27. Juni in der KuFa brausend zelebriert!

Hier könnt ihr die Broschüre (*.pdf) herunterladen.
Und hier geht es zur Website von hi-queer

NERV Release-Party am 20. April

4. April 2017

Die neueste Ausgabe unseres NERV-Magazins mit dem Thema "Identität" wird in Kürze veröffentlicht. Genau gesagt am 20.4 während der Release-Feier im Wohnzimmer. Das Ganze wird begleitet von Musik, Lesungen und einer Ausstellung. Feiert mit und sichert euch das preisgekrönte Format!

Wer den NERV noch nicht kennt: Der NERV ist unser universitäres Magazin von Studis für Studis und kostenlos bei uns an der Uni Hildesheim erhältlich.
Hier gehts zur Facebook-Veranstaltung

Kreativer Kopf für Projekt gesucht

4. April 2017

Der AStA plant in Kooperation mit dem Green Office nachhaltige Coffe-To-Go-Becher an unserer Uni einzuführen. Um die Studierenden für das Thema zu sensibilisieren, soll ein Mahnmal aus alten Pappbechern aufgestellt werden! Dafür wird nun der/die passende KünstlerIn gesucht, die sich was Tolles einfallen lässt.
Wenn Du der Meinung bist, dass Du der/die Richtige bist, dann schreib bis zum 23.4 eine Mail an unsere Nachhaltigkeits- und Gesundheits-Referentin Inka

>
</article>

<article>
<Font color=

Neue Ermäßigung mit Kulturticket!

21. März 2017

Ab dem 1. April kommt ihr auch in das Römer- und Peliazeus-Museum vergünstigt rein: Anstatt wie bisher 8€ für ein ermäßigtes Ticket zu zahlen, bezahlt ihr nun nur noch 2€!

Das Römer- und Pelizaeus-Museum zeigt momentan die Dauerausstellungen: "Ägypten", "versunkene Kulturen Südamerikas", "chinesisches Porzellan", das "Museum der Sinne" und "Stadtgeschichte und Stadtmuseum". Mehr Infos zu den Ausstellungen findet ihr hier: Museum-Hompage

Was ihr noch durch euer KuTi ermäßigt bekommt, erfahrt ihr hier: Kulturticket

Das Römer- und Pelizaeus-Museum wurde in das Kulturticket aufgenommen, da ihr auf eine Umfrage des StuPa im Learnweb mehrheitlich dafür gestimmt habt.

Für das Kulturticket zahlt jeder Studierende der Universität Hildesheim momentan 4,25€ pro Semester Du möchtest etwas für das Kulturticket vorschlagen? Dann schreib uns doch eine Mail an AStA-E-Mail

Archiv

In unserem Archiv findest du alles Vergangene.

<