Der AStA der Uni Hildesheim vertritt die Interessen aller Studierenden gegenüber der Universität. Er besteht dabei selbst aus Studierenden, die sich ehrenamtlich mit verschiedenen Problematiken beschäftigen wie z.B. überfüllte Hörsäle, fehlende Busverbindungen, Anwesenheitspflicht, aber auch Problemen einzelner Studierender, die sich beim AStA melden.

Übersetzer-Studi gesucht für AStA-Projektstelle (De>En)

25. Mai 2017

Der AStA sucht eine*n Projektbearbeiter*in zum Übersetzen der Sitzungsprotokolle des AStA und StuPa vom Deutschen ins Englische!

Der AStA und das StuPa beschäftigen sich in ihrer Arbeit mit den Angelegenheiten der Studierendenschaft, wir fördern Projekte und setzen uns für euch ein, wenn es Probleme gibt. Alles, was bei hochschulöffentlichen Treffen besprochen wird, soll nachvollziehbar sein. Deshalb werden bei jeder unserer Sitzungen ausführliche Protokolle geschrieben. Diese liegen bislang jedoch ausschließlich in deutscher Sprache vor. Zukünftig sollen die Protokolle auch ins Englische übersetzt werden, um Sprachbarrieren an der Uni zu verkleinern.

Für diese Übersetzungen wird jemand gesucht, der*die bereit ist, alle entstehenden Protokolle sinngemäß zu übersetzen. Während der Vorlesungszeit betrifft das zirka sechs Protokolle im Monat, außerhalb der Vorlesungszeit sind es etwa zwei.

Für das Ganze gibt es eine Aufwandsentschädigung von 120 Euro pro Monat.

Die Projektstelle soll erstmals für den Zeitraum Juni bis einschließlich August besetzt werden, danach besteht die Möglichkeit, die Aufgabe für weitere drei Monate zu übernehmen.

Wenn ihr also fit im Übersetzen ins Englische seid, was Cooles für die Uni machen wollt und nebenbei mal wieder euer Fahrrad reparieren lassen müsst oder jemandem ein Bier ausgeben wollt, meldet euch!

Schreibt dafür bitte bis zum Sonntag, 04.06.17, eine kurze Mail an Sara: internationales@asta-hildesheim.de

Habt ihr Fragen? No problem. Schreibt eine Mail oder kommt am 31.05.17 beim Infostand des AStA auf dem Campusfest vorbei. Wir freuen uns auf euch!

Vorverkauf Campusfest AftershowTickets

24. Mai 2017

Der VVK für die Campusfest-AftershowParty hat heute begonnen. Hier die Uhrzeiten und Orte für den Ticketverkauf der Aftershowparty:

Montag (29.05.2017) 12:00 Uhr – 14:00 Uhr Hauptcampus
12:00 Uhr – 14:00 Uhr Domäne
Dienstag (30.05.2017) 12:00 Uhr – 14:00 Uhr Hauptcampus
14:00 Uhr – 16:00 Uhr Bühler-Campus
Campusfest 14:00 Uhr – 20:00 Uhr Merchandise-Stand
Abendkasse 22:00 Uhr – bis kein Ticket mehr da ist im 4Linden

Neue Campusradio-Sendung: "Campusfest Spezial"

24. Mai 2017


Heute Nachmittag zwischen 16 und 17 Uhr könnt ihr im Campusradio schonmal vorab den Sounds des Campusfestes vom nächsten Mittwoch lauschen.

Und ihr erfahrt von Doro und Sara (zwei der insgesamt 38 Studis, die es organisieren) was für dieses Jahr alles geplant ist. Also einschalten oder hier den Podcast anhören :)

Campusradio-Podcast 24.05.17

Neue Facebook-Gruppe für Studierende mit Kind an unserer Uni

23. Mai 2017

Wir haben eine Facebook-Gruppe für Studis mit Nachwuchs gegründet, wo ihr Euch mit anderen Studierenden mit Kind vernetzen und austauschen könnt.

Unsere Referentin für Soziales, die sich für Euch an der Uni einsetzt und für bessere Studienbedingungen kämpft, ist ebenfalls in der Gruppe und steht euch bei Fragen gerne zur Seite.

Hier geht's zur Facebook-Gruppe: Studierende mit Kind - Uni Hildesheim

AStA-Umfrage zur Anwesenheitspflicht

21. Mai 2017

Wir kennen es alle: Die Dozierenden geben Anwesenheitslisten rum und man zählt akribisch mit, wie oft man denn schon gefehlt hat. Zu unser aller Leid ist es leider Realität, rechtlich ist es jedoch eigentlich anders vorgesehen:

§ 7, Abs. 4 Niedersächsisches Hochschulgesetz: „ Studien – und Prüfungsordnungen dürfen eine Verpflichtung der Studierenden zur Anwesenheit in Lehrveranstaltungen nur vorsehen, wenn diese erforderlich ist, um das Ziel einer Lehrveranstaltung zu erreichen.“ - so steht es im Gesetz. (Das wäre zum Beispiel der Fall, wenn in einer unserer Uniwerkstätten ein Praxisteil absolviert werden muss).

Der Vorsitz des AStA hat sich kürzlich mit der niedersächsischen Ministerin für Wissenschaft und Kultur getroffen, woraus sich Folgendes für euch ergeben hat: Ab sofort sammeln wir ALLE Kursnummern von euch, bei denen von euch eine Anwesenheitspflicht verlangt wird. Wir schicken diese gebündelt weiter und die Ministerin hat uns versichert, dass Sie sich direkt um weiteres Vorgehen kümmern wird.

Wie erkenne ich einen Kurs mit Anwesenheitspflicht?

In der Regel wird in solchen Kursen eine Anwesenheitsliste herumgegeben. Wer öfter als (in den meisten Fällen) 2 Male fehlt, darf den Kurs dann nicht mehr abschließen. Es kann aber natürlich auch sein, dass ein Seminar sehr klein ist und der/die Dozent/in die Kursteilnehmer*innen kennt und sich die Anwesenheit selbst notiert. Diese Kurse könnt ihr natürlich auch angeben. Letztendlich alle Kurse, von denen ihr isst, dass ihr ihn nicht besteht, wenn ihr der Veranstaltung zu oft fernbleibt.

Wie kann ich einen Kurs mit Anwesenheitspflicht melden?

Erstsemestertutor*innen gesucht!

17. Mai 2017

Wie jedes Jahr, sucht die ZSB unserer Uni wieder Erstsemestertutor*innen für die Einführungswoche im Oktober. Eure Aufgaben wären Erstitüten packen, ein Kennlernprogramm für die Erstis eures Studiengangs aufstellen, Stundenplanratschläge geben etc.

Es fehlen vor allem noch Tutor*innen für die folgenden Studiengänge: BA-PSY, PKM, PKi, KV, IIM, SWIKK, IW, SuT, Daz/DaF, IMIT, 2FäBa für EAL und UWS. Für ERZ gibt es schon genügend Tutor*innen

Wenn Ihr Interesse habt, dann meldet euch einfach bei Dinda Fatah

Neue Campusradiosendung vom 19.4.17

10. Mai 2017

Wer sind wir eigentlich? Ist dass das Morgenmagazine oder meldet sich das Campusradio zurück für eine neue Folge, in der die Radiosendung für studentisches Sein trifft das Magazine für studentisches Sein.Der Nerv schaut vorbei im Campus. Mona und Diana stellen die Neue Ausgabe "Identität" vor während Jan und Madeleine versuchen damit umzugehen.

Hier geht's zum Podcast

Pulse of Europe: Mittlerweile auch in Hildesheim

3. Mai 2017

Habt ihr schon von Pulse of Europe gehört? Wir haben uns für euch etwas genauer damit auseinandergesetzt und finden es sehr unterstützenswert:

PoE ist eine Bewegung, die als Reaktion auf die politischen Vorgänge -insbesondere in Europa- gegründet wurde und die sich für ein solidarisches Miteinander und interkulturelle Kommunikation einsetzt. Damit soll nicht die gesamte Europapolitik beschönigt werden, aber die Grundidee eines vereinten Europas gestärkt und verteidigt werden.

Die Demo findet europaweit jeden Sonntag parallel in verschiedenen Städten statt. In Deutschland sind es mittlerweile über 80 Städte und seit einigen Wochen ist auch Hildesheim dabei.

Schaut doch einfach mal vorbei am nächsten Sonntag zwischen 14 und 15 Uhr am Platz an der Lilie (hinterm Rathaus).

Hier geht's zur Website

Archiv

In unserem Archiv findest du alles Vergangene.

<